Weinkühlschrank Test - die besten Geräte im Vergleich

Das Geheimnis für den perfekten Wein? Ein Weinkühlschrank bietet Ihnen die optimale Möglichkeit, Wein zu lagern, den einzigartigen Geschmack zu bewahren und mit der Zeit zu veredeln. 

CASO
WINE COMFORT TOUCH 66

959,00

  • Kapazität: 66 Flaschen
  • Temperatur elektronisch einstellbar von 5 - 20 °C
  • Leistung: 60 Watt
  • Sensor Touch Bedienung
  • Hochwertiger Weintemperierer mit Kompressortechnik
  • Dreilagiges Isolier-Sicherheitsglas

KALAMERA 
KRC-73BSS

719,00

  • Kapazität: 73 Flaschen
  • Abmessungen: 49,5 x 58 x 127,5 cm
  • Zwei Temperaturzonen
  • Temperaturbereich oberes Fach: 5 bis 10°C
  • Temperaturbereich unteres Fach: 10 bis 18°C

CASO
WINESAFE

399,00

  • Kapazität: 12 Flaschen
  • Temperatur elektronisch einstellbar von 5 - 20 °C 
  • Leistung: 60 Watt
  • Gewicht: 22,25 Kilogramm
  • 3 Böden

KLARSTEIN
BAROLO

149,99

  • Kapazität: 16 Flaschen
  • Temperaturbereich: 11 bis 18 °C 
  •  Leistung: 70 Watt
  • Gewicht: 13 Kilogramm
  • höhenverstellbare Standfüße

Warum Sie einen Weinkühlschrank benötigen ?

Die Verbreitung der Weinkühlschränke befindet sich in den meisten Ländern auf einem Minimum. Weinliebhaber verfügen jedoch oft nicht über einen geeigneten Lagerort, weshalb die Anzahl der Schränke stetig steigt.
Für die perfekte Lagerung des Weins sind 3 Kriterien von enormer Bedeutung: Die Temperatur, Die Temperaturkonstanz und der Schutz vor Licht. Verfügt der Lagerort über keine oder nur 2 dieser Kriterien würde sich die Anschaffung eines Weinkühlschrankes durchaus lohnen, insofern Sie das volle Potential des Weines ausschöpfen wollen. In diesem Weinkühlschrank Test finden Sie die besten Produkte. 

Die Vorteile eines Weinkühlschrankes 

  • Optisches Highlight
  • Richtige Lagerung edler Sorten
  • Optimale Temperatur für jede Weinsorte
  • check
    Besondere Dichtung der Geräte

Weitere Vorteile eines Weinkühlschrankes kurz erklärt

Keine Temperaturschwankungen

Eine ständige Temperaturschwankung wirkt sich negativ auf die Beschaffenheit des Weines aus. Die Schwankungen beeinflussen den Alterungsprozess, so dass die Gefahr besteht, dass der Wein nach einem kurzen Zeitraum kippt. Mit einem Weinkühlschrank ist dies kein Problem!

​​​​Schutz vor Lichteinwirkungen

Die meisten Weinkühlschränke besitzen ein UV-Schutzglas und ein besonderes Lichtspektrum. Die Einwirkung von Sonnenlicht sollte vermieden werden, da es zu Reaktionen im Alterungsprozess kommt. Der Weinkühlschrank schützt und pflegt das kostbare Weingut.

Die richtige 
Temperatur

Der Genuss steht beim Wein an vorderstet Stelle, doch dabei variiert die perfekte Temperatur unter den Weinen. Einen Rotwein trinkt man nicht wie einen Weißwein. Durch die Klimazonen des Weinkühlschrankes kann die richtige Temperatur genauestens eingestellt werden.  


Weinkühlschränke im Test

4 wichtige Kriterien beim Kauf eines Weinkühlschranks 

Temperaturzonen 

Um Wein perfekt zu lagern, ist ein Weinkeller unverzichtbar. Doch nur wenige besitzen die Möglichkeit den Wein in der Art zu lagern. Für dieses Problem gibt es eine einfache Lösung. Ein Weinkuehlschrank bietet die gleichen Vorraussetzungen und das um einiges raffinierter. Ein besonders wichtiger Teil der Lagerung des Weines ist die Temperatur.
Aus diesem Grund sollten Sie genauestens darauf achten, wie der Temperaturbereich des Gerätes ist. Viele Geräte verfügen auch über 2 unterschiedliche Temperaturzonen, damit sowohl Weißwein, als auch Rotwein zugleich gelagert werden können. Das müssen Sie mit Ihren Vorstellungen abgleichen, ob eine oder zwei Temperaturzonen für Sie in Frage kommen. Zum Beispiel verfügt der Caso Wine Duett 21 über 2 verschiedene Klimazonen. 

Design & Aussehen

Wie bei jedem Produkt spielt das Optische eine meist entscheidende Rolle. Vor allem ein Weinkühlschrank kann bei Gästen für Eindruck sorgen. Hersteller wie Caso oder Kalamera legen viel Wert auf das Äußere der Geräte. Somit kann der Weinkühlschrank als Designmittel benutzt werden. Die gängisten Farben sind dabei ein edles Schwarz oder ein gebürsteter Edelstahl. 

Technische Details

Betrachtet man die technischen Details sollte das Hauptaugenmerk auf die Leistung und die Energieeffizienzklasse gelegt werden. Die Leistung ist insofern wichtig, dass das Gerät die eingestellte Temperatur konstant halten kann. Die Werte der Kühlschranke liegen dabei zwischen 60 und 140 Watt. Je nach Kapazität sollte die Wattzahl angepasst werden.
Bei kleinen Geräten reicht eine Leistung von 60 Watt vollkommen aus. Die Energieeffizienzklasse ist insofern wichtig, da der Schrank konstant und über einen längeren Zeitraum im Betrieb ist. Je niedriger die Energieeffizienzklasse, desto mehr Strom können Sie sparen. Eine Klasse von B oder besser ist hierbei ratsam. Der Caso Wine Case 6 Weinkühlschrank wird mit 132 Kilowattstunden pro Jahr der Klasse A eingeordnet.

Fassungsvermögen 

Wie es das Bild schön zeigt, variiert die Größe unter den Weinkühlschränken von Produkt zu Produkt. Im linken Bild sehen Sie Klarstein Reserva Piccola, welches zu den kleinsten Geräten gehört. Sie müssen sich vor der Anschaffung im Klaren sein, welche Kapazität der Kühlschrank besitzen sollte. Die kleinen Geräte sind natürlich wesentliche billiger und mit steigender Größe zahlt man mehr für den Weinkühlschrank. 


Energieeffiziente Weinkühlschränke von A+++ bis D

Das neue EU Energielabel gibt es seit 2010. Die alte Effizienzklasse A wurde um die Klassen A+, A++ und A+++ aufgeteilt . Wenn möglich, sollten Sie sich für ein Gerät der Energieklasse A+++ entscheiden, denn diese Geräte besitzen den nierdrigsten Stromverbrauch und somit auch die niedrigsten Kosten. 

Die Energieeffizienzklasse ist auf jedem Gerät gekennzeichnet.  

Für Kühlgeräte gibt es die Klassen D bis A+++, wobei vom Kauf eines Gerätes, das nicht mindestens die Klasse A hat, aus heutiger Sicht abzuraten ist, da der Energieverbrauch ganz einfach zu hoch ist. Die Kosten für die einzelnen Klassen werden wir Ihnen unten auflisten. 

Die Mehrkosten für einen effizienteren Kühlschrank lohnen sich langfristig. Je nach Arbeitspreis pro Kilowattstunde und den allgemeinen Kosten des Gerätes, kann es sogar möglich sein, dass sich der Weinkühlschrank bereits nach einem Jahr lohnt. 


Natürlich sollte man sich einen Weinklimaschrank nicht nur anhand der Energieeffizienzklasse kaufen, denn neben dem “Strom sparen” sollte das Geräte auch andere Funktionen erfüllen können. Zu beachten sind hier beispielsweise die Temperaturzonen die die einzelnen Modelle haben. Ein Gerät mit zwei Zonen verbraucht in der Regel auch etwas mehr als ein Modell mit einer Zone. Sie müssen sich vorab genauestens informieren, welche Features Sie unbedingt wollen und unter diesen Geräten das effizienteste raussuchen. 


Weinkühlschränke Energieklassen 

4.5

CASO WineComfort 38

Basierend auf einem Preis von 20 cent pro kWh liegen der jährliche Kosten für die Energie liegen bei 27,8 Euro.

  • Energieklasse A 
  • Verbrauch pro Jahr: 139 Kilowattstunden
  • Zweizonen Klima
4.3

Klarstein Reserva Piccola

Basierend auf einem Preis von 20 cent pro kWh liegen der jährliche Kosten für die Energie liegen bei 31 Euro.

  • Energieklasse A
  • Verbrauch pro Jahr: 155 Kilowattstunden
  • Einzonen Klima
5.0

Klarstein MKS-2

Basierend auf einem Preis von 20 cent pro kWh liegen der jährliche Kosten für die Energie liegen bei 40,6 Euro.

  • Energieklasse C
  • Verbrauch pro Jahr: 203 Kilowattstunden 
  • Einzonen Klima
4.3

plenti WEIN CASE

Basierend auf einem Preis von 20 cent pro kWh liegen der jährliche Kosten für die Energie liegen bei 50 Euro.

  • Energieklasse D
  • Verbrauch pro Jahr: ca. 250 Kilowattstunden 
  • Zweizonen Klima

Weinkühlschrank Sommelier - Ratgeber & Blog

Wein richtig lagern
Wein richtig lagern - die wichtigsten Kriterien  ​  Eine alte Flasche eines guten Jahrgangs wird geöffnet, nachdem diese lange Jahre[...]

Die Temperatur ist entscheidend!

Wie Sie sicherlich festgestellt haben, unterscheidet sich die perfekte Trinktemperatur von Wein zu Wein. Das ist ein entscheidender Grund, warum die Anschaffung eines Weinkühlschrankes sinnvoll ist. Im Folgenden sehen Sie eine kleine Übersicht mit den Trinktemperaturen der Weine. 

Rotwein​​​​

  • 14 – 15 °C: Junge, leichte Rotweine z.B. Trollinger, blauer Portugieser, Beaujolais.
  • 16 – 17 °C: Junge, gehaltvolle Rotweine z.B. Spätburgunder, Dornfelder, Lemberger oder roter Bordeaux.
  • 18 °C: Schwere, gereifte Rotweine, z.B. Ältere Spätburgunder und Lemberger Auslesen.

Weißwein

  • 7-8°C: Leichte Weißweine,z.B. junger trockener Riesling und Silvaner, Muskateller, Pinot Grigio und Prosecco
  • 10-11°C: Gehaltvolle Weiß- und Roséweine, z.B. weiße Spätlesen, Chardonnays.
  • 12-13°C: Vielschichtige, schwere Weißweine, z.B. weiße Auslesen, Beeren- und Trockenbeerenauslesen.


Weinkühlschrank - Fazit

Ein Weinkühlschrank ist ein absolutes Muss für jeden Weinliebhaber und die, die es noch werden wollen. Die Lagerung der Weinflaschen befindet sich auf dem selben Niveau, wie in einem alten Gewölbe. Selbstverständlich gibt es bei den Geräten enorme Unterschiede, vor allem in der Größe und im Preis. Bevor Sie sich Hals über Kopf einen Weinkühlschrank zulegen, lesen Sie verschiedene Kundenbewertungen oder schaue Sie in den Produktberichten auf dieser Seite nach.